Große Teile des „Veslemannen“ abgerutscht – endlich

Rauma (Norwegen). Das Gesicht des Berges „Mannen“ in Rauma (Møre og Romsdal) hat sich verändert: Der Teil „Veslemannen“ ist fast vollständig abgerutscht. Darüber berichtete NRK. Immer wieder waren die Anlieger evakuiert worden, weil sich der Berg bewegte, so auch diesmal. Nach mehreren größeren Erdrutschen ging gestern Abend gegen 21 Uhr der größte Teil der markanten Felspartie ab. Die Erschütterung war bis Bergen und Trondheim zu spüren. Für die Anlieger bedeutet dies eine große Erleichterung, denn die Gefahrenquelle ist damit weg. Der genaue Umfang des Bergrutsches kann erst bei Tageslicht ermittelt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Geologie, Norwegen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.