Finnland sucht seine Metal-Hauptstadt

Finnland. Wenn Saara Aalto am Samstag beim Eurovision Song Contest in Lissabon, auf die Bühne geht, hofft sie, das zu erreichen, was ihre maskierten Landsleute von Lordi vor zwölf Jahren schafften. In Finnland hat inzwischen ein anderer „Wettbewerb“ begonnen: Finnland sucht noch bis zum 20. Juni die Stadt mit den meisten Metal-Bands pro Einwohner – die „Metal-Hauptstadt„.

Lordi Metal Band

Lordin Aukio (Lordi-Platz) in Rovaniemi mit Handabdruck der Bandmitglieder.

Das Ganze ist zwar eigentlich eine Art Werbegag. Dahinter stehen das Außenministerium, das Tuska Open Air Metal Festival, Sony Music Finland und zehn Städte. Doch das Spiel mit dem Metal-Image hat durchaus eine Berechtigung: Seit Jahren kursieren im Internet Listen mit den „meisten Metal-Bands pro Einwohner“, alle mehr oder weniger mit denselben Spitzenkandidaten. Das Ranking von „Top Tens“ von 2016: Finnland, Schweden, Island, Norwegen. Zum selben Ergebnis kommt Blogger Jakub Marian im europäischen Vergleich – andere Kontinente können da nämlich sowieso nicht mithalten, wie auch die Karte auf GIS-Lounge zeigt. Erklärungsversuche gab und gibt es immer wieder, vom „Wikinger-Erbe“ und dem dunklen Winter bis zu komplizierten Korrelationen aus Religion, Politik und Bevölkerungsdichte. Dazu kommt natürlich die Frage, was heute überhaupt als „Metal“ zählt – seit Apocalyptica braucht es dazu nicht einmal E-Gitarren, es können auch Cellos sein.

Dass Finnlands erster und bisher einziger Eurovision-Spitzenerfolg also mit einem  harten Song samt Monstershow gelang, hat aber jedenfalls eine gewisse Logik. Man ehrte Lordi mit einem eigenen Platz in Rovaniemi, der Heimatstadt von Gründer und Sänger Tomi Putaansuu. Ob es bei Saara Aalto reicht, von Monstern nur zu singen, wird sich zeigen. Inzwischen gibt es mit Hevisaurus und Sauruxet sogar Metal-Bands für Kinder, die in Saurierkostümen mit Nietengürteln auftreten. 

Rovaniemi ist aktuell die nördlichste Stadt, für die beim Metal-Hauptstadt-Wettbewerb schon Bands gemeldet sind – darunter natürlich auch Lordi. Auch Kemi ( Sonata Arctica),  Kuusamo und Oulu (unter anderem National Napalm Syndicate) sind dabei. Für eine Spitzenposition reicht es allerdings zurzeit nicht. Die komplette Übersicht über alle gemeldeten Bands zeigt diese Liste– natürlich sind auch die ganz bekannten wie Nightwish (Kitee) oder Korpiklaani (Lahti) dabei.

Hyrde von Stam1na (Lemi) besucht die Städte, die hinter der Veranstaltung stehen – hier Kemi am nördlichen Ende der Ostsee.

Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.