Erster Baum Islands höher als 30 Meter

Island. Erstmals seit der Eiszeit wächst wieder ein Baum mit mehr als 30 Metern Höhe auf Island. Es handelt sich um eine Sitkafichte in Kirkjubæjarklaustur, gepflanzt 1949. Der Baum erhielt den Titel „Baum des Jahres“. Das meldete die isländische Forstbehörde, Skógræktin.

höchster Baum Islands

Noch kann man um den höchsten Bau Islands herumgreifen. Foto Skógræktin

Als die Siedler nach Island kamen, fanden sie dort hauptsächlich Birken vor, und diese hatten sie schnell zu einem großen Teil abgeholzt. Vor der Eiszeit gab es laut der Forstbehörde aber schon einmal höherwüchsige Arten auf Island.

Die Wiederaufforstung der Insel wird seit Jahrzehnten betrieben. Vor einiger Zeit konnten die Isländer dabei einen Meilenstein feiern: Es sind wieder zwei Prozent der Insel mit Wald bedeckt. Gepflanzt werden zum einen einheimische Birkenarten, es wurden aber auch viele importierte Baumarten getestet. Die neuen Baumarten haben Island sogar zu einer kleinen Holzindustrie geführt.

Der Sitkafichte gefällt es auf Island . Und ein Exemplar hat nun die 30 Meter Höhe überschritten. Es wurden 30 Meter und 15 Zentimeter gemessen.

Früherer Artikel zum Thema:

Immer weniger Treibholz für Island bei schrumpfendem Meereis

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.