Luleå: Anreise und Übernachtung

Luleå Flughafen

Luleå Flughafen

Anreise: Es gibt Nachtzüge aus Stockholm oder Göteborg, die fahren langsam, man muss aber nicht umsteigen und kann bequem im erschwinglichen Liege- oder Schlafwagen reisen. Tagsüber dauert es durch das viele Umsteigen kaum kürzer.

Aus dem Ausland fliegt man nach Luleå (Kallax) über Stockholm (Arlanda). Fahrt in die Stadt mit den Bussen Linie 4 und 104.

Luleå liegt an der Europastraße E4.

Übernachtung: Die Auswahl an günstigen Übernachtungsmöglichkeiten ist nicht groß. City Sleep liegt zentral und bietet spartanisch eingerichtete Kabinen ohne Fenster. Küche und Bad werden geteilt. Im Normalfall ist kein Personal vor Ort, man erhält einen Code.

Vogelhäuser

Vogel-Hochhaus im Zentrum

STF Gammelstad liegt außerhalb des Zentrums nahe dem Weltkulturerbe Gammelstad Kyrkbyn. Es gibt Einzel- und Mehrbettzimmer (mit Fenster!). Die Buslinie 9 fährt nach Gammelstad Kyrkbyn, von der Haltestelle sind es noch etwa 400 Meter zu laufen. Als Mitglied bei STF (Svenska Touristföreningen) wohnt man günstiger. Die Mitgliedschaft lohnt sich, wenn man noch andere STF-Einrichtungen besuchen will, z.B. Berghütten auf dem Kungsleden.

Wer lieber in einem normalen Hotel übernachtet, hat eine breitere Auswahl. Einen aktuellen Gesamtüberblick zu Wohnmöglichkeiten bietet Visit Luleå auf Schwedisch und Englisch.

Luleå Kommun vermietet auch Hütten (Stugor) im Schärengarten. Dort gibt es oft auch Saunas („bastu“) die man nutzen darf. Die Inseln sind im Sommer mit dem Linienschiff zu erreichen. Das fährt von Anfang Mai bis Mitte September. Danach ist es schwieriger, auf die Inseln zu kommen. Ein kleines Boot holt Pendler morgens zur Arbeit ab und bringt sie abends wieder auf die Inseln. Die Pendler haben aber Vorrang, und es muss vorab gebucht werden. Condor Shipping fährt aber auch Boottaxi, bei Eis auch mit einem Luftkissenboot. Im Winter kann man auf Skiern übers Eis gehen. Nach Sandön, Junkön, Hindersön und Storbrändön gehen auch Eisstraßen. Wie lange diese geöffnet sind, hängt vom Wetter ab.

Camping: Wohnmobile können direkt im Zentrum stehen, am Yachthafen in Södra Hamn oder an der Landspitze am Ende der Repslagargatan (klein, schnell voll).

Eisbrecher

Blick von Södra Hamn auf die Eisbrecher und Bootsverkehr

First Camp Arcus Luleå liegt im Ortsteil Karlsvik auf einer Landspitze im Fluss mit Badestrand. Die Buslinie 8 fährt nach „Arcushallen, Karlsvik“. Nicht weit davon auf der andere Seite der E4, befindet sich Hotel und Camping Örnvik. Beide bieten auch Hütten (Stugor) an. Am gegenüberliegenden Flussufer, in Gäddvik, steht die Anlage EFS Sundet, die von der christlichen Vereinigung EFS Luleå geführt wird. Café und Camping sind aufgrund von Corona im Sommer 2020 aber geschlossen.

Weiter nördlich gibt es außerdem einen kleine Stellplatz am Meer auf der Halbinsel Kängsön, der vom Ringerklub in Råneå ( Råneå Brottarklubb) betrieben wird. Dort ist ein kleiner Strand und ein Sommercafé,  aber zurzeit praktisch keinen Service außer einem Plumpsklo. Besser ausgestattet ist Rörbäcks Camping auf Jämtön mit Ostsee-Strand. Etwas im Inland an einem kleinen See liegt das Strömsundshemmet, wo auch gecampt werden darf.

(zuletzt aktualisiert. 10.7.2020)

Zurück zum Stadtführer Luleå im Sommer