Helleren Zeiten entgegen mit Livekameras von Smygehuk bis Abisko

Schweden. “Helleren Zeiten” gehen wir hoffentlich alle entgehen. In der Jahreszeit auf jeden Fall. Der schwedische Fernsehsender SVT hat zwar die Übertragung der Elchwanderung beendet, aber dafür ein neues Slow-TV-Format gestartet, das genau so heißt: “Mot ljusare tider“, helleren Zeiten entgegen. Gezeigt wird zehn Tage lang die Ankunft des Frühlings und Kameras sind im gesamten Land verteilt, von Smygehuk bis Abisko.

Piteå Frühling

Hellere und eisfreie Zeiten auch für Piteå – allerdings ohne SVT-Livekamera.

Produziert wird auch dieses Format von den Elchwanderungs-Spezialisten von SVT Umeå. Wie bei der Elchwanderung wechselt dabei die Perspektive immer wieder. Man muss dazu nicht stundenlang ausharren, sondern kann sich in der Zeitleiste rückwärts klicken, um auch die anderen Orte zu sehen. Dabei fallen zwangsläufig die großen Unterschiede auf: In Skåne sieht es schon ein bisschen grün aus – auf dem See Torneträsk bei Abisko liegt noch Eis. Aber wenn es in Skåne dunkel wird, scheint in Abisko noch die Sonne.

Natürlich gibt es auch wieder ein paar tierische Protagonisten: Eine Kamera in Skåne steht beim Storchprojekt in Hemmestorp, wo teilweise noch gebrütet wird und teilweise schon Nachwuchs angekommen ist. In Umeå turnen immer wieder Eichhörnchen ins Bild. Eine Kameraeinstellung dürfte den Zuschauern vertraut sein: Kullberg am Ångermanälven. Die große Elchwanderung ist zwar vorbei, aber gestern zeigten sich noch mehrere Nachzügler. Weitere Standorte sind unter anderem der Skuleberget (Höga Kusten) und Klintemåla, Småland. Außerdem zeigt eine Drohne Aufnahmen von oben und Zuschauer können ihre Bilder einschicken.

Eis am Tenojoki hält noch

Auf die Ankunft des Frühlings wartet auch die Livekamera in Nordfinnland am Tenojoki. Der finnisch-norwegische Grenzfluss ist noch eisbedeckt, doch das hält möglicherweise nicht mehr lange. Die Mehrheit der Zuschauer hat bisher auf den 13. Mai als Datum für den Eisabgang getippt. Auch dort ist es immer noch hell, wenn bei den Ringelrobben am Saimaa-See längst die Nacht hereingebrochen ist.

Die aktuellen Frühlings-Webcams:

Früherer Artikel zum Thema: Neue Webcams in Finnland: Ringelrobben und Eisabgang

Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Biologie, Film, Klima, Schweden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.